Quickbar

Meadow Breeze Bobtails

Hundesport

Leider wird der Bobtail heute vorallem als Show-Hund vorgeführt. Aber die wenigen, dafür vorzüglichen Leistungen unserer Sporthunde, lassen ahnen, dass gerade Bobtails sich gut für einige Sparten des Hundesports eignen würden.

Mit dem Bobtail zu arbeiten ist nicht einfach, aber lohnenswert. Mit Härte erreicht man beim Bobtail nichts, ausser dass er stur wird und die Arbeit verweigert. Stimmt die Chemie zwischen Hund und Hundeführer, so gibt es kein schöneres Hobby.

Die unten aufgeführte Liste bezieht sich auf Kurse, welche in der Schweiz angeboten werden. Andere Länder kennen weniger, oder andere Hundesportarten.

Welpenspielstunden

Für Welpen von 10 - ca. 16 Wochen. Der Welpe darf mit Welpen anderer Rassen spielen und lernt so ein gesundes Sozialverhalten. Auch erste Abrufübungen, sowie das Kennenlernen von unbekannten Gegenständen nimmt der Hund mit auf seinen Lebensweg.

Fazit: Empfehlenswert für jeden Bobtailbesitzer.

Junghundeerziehungskurs

Hund und vorallem Hundebesitzer lernen die Grundbegriffe des Hundeeinmaleins. Sitz, Platz, Fuss und Abrufübungen werden eingeübt. Wichtig ist, dass die Übungsleiter auf jede Rasse eingehen können und dass mit Motivation gearbeitet wird.

Fazit: Empfehlenswert für jeden Bobtail und seinen Besitzer.

Begleithund

Diese Sparte umfasst das Fährten, Revieren, die Unterordnung und die Führigkeit. Es gibt 3 Stufen, wovon die erste die Leichteste und Stufe 3 bis jetzt nur von von zwei Bobtails in der Schweiz bestanden wurde. Da der Bobtail nicht für die Nasenarbeit gezüchtet wurde, hat er hier am meisten Probleme. Verglichen mit anderen Rassen bedeutet dies mehr Geduld des Hundeführers und viel mehr Arbeit, um zum Ziel zu gelangen. Da es aber auch Mehrkämpfe gibt, welche ohne Fährten und Revieren stattfinden, kann man mit dem Bobtail sehr gute Resultate erzielen.

Fazit: Eine lohnende Aufgabe für Hund und Hundeführer, sofern man einen geeigneten Verein findet und gewillt ist 3x in der Woche zu trainieren (Sommer wie Winter, bei Sonne und bei Regen!).

Obedience

Eine Obedience Prüfung besteht aus 10 Unterordnungsübungen, wie z. Bsp. Fusslaufen, Apportieren, Identifizieren, Hürde, Freiablegen, Positionsänderungen usw. Auch diese Sportart kennt 3 Schwierigkeitsgrade und in der höchsten Stufe arbeiten noch nicht sehr viele Hunde, da ein Aufstieg in eine höhere Stufe nur mit der Note vorzüglich möglich ist.

Fazit: Keine einfache Sportart, welche aber für den Bobtail bestens geeignet ist. Leider noch wenig verbreitet in der Schweiz.

Schutzhund

Zu einer Schutzhundeprüfung gehören Fährten und Revieren, der Schutzdienst und die Unterordnung. Bis heute haben nur wenige Bobtails an dieser Prüfung teilgenommen, da die Rasse nicht unbedingt dafür geeignet ist. Der Bobtail ist in seinem Wesen ein Clown und die Beissarbeit bedeutet für ihn Spiel und Spass. Wer unbedingt mit seinem Hund Mannarbeit machen möchte, sollte sich eine andere Rasse auswählen.

Fazit: Nur bedingt oder gar nicht empfehlenswert.

Sanitätshund

Der Hunde muss in einem abgesteckten Revier (Wald), 3 vermisste Personen und einen Gegenstand finden. Ausserdem gehört eine Unterordnung und das Kriechen dazu. Für diese Arbeit braucht es einen temperamentvollen Hund, welcher Hunderte von Metern im Galopp zurücklegen kann. Die Reviere sind oftmals mit Dornendickicht verwachsen, was für den Bobtail Probleme aufgeben kann, da er mit seinem Pelz in den Dornen hängen bleibt.

Fazit: Nur bedingt oder gar nicht empfehlenswert.

Agility

Hund und Hundeführer absolvieren in möglichst kurzer Zeit einen Parcours bestehend aus Hochsprüngen, Tunnels, Laufsteg, Wippe, Slalom, Tisch und Schrägwand. Auch in dieser Sportart gibt es verschiedene Schwierigkeitsstufen. Da an einem Übungs-Nachmittag ohne weiteres hundert! Hochsprünge trainiert werden, muss der Hund unbedingt gesund sein. Mit einem leichtgebauten, sprungfreudigen Bobtail können auch im Agility sehr gute Resultate erzielt werden.

Fazit: Für einen gesunden Hund ohne Ellenbogen- und Hüftgelenkdysplasie (unbedingt vorher röntgen lassen), ein lustiges Hobby.

Mobility

Diverse Hindernisse, welche absolviert werden müssen. Es dürfen 3 ausgelassen oder nicht bestanden sein und trotzdem ist die Prüfung erfüllt.

Fazit: Ein Plauschparcours für jeden Hund und die ganze Familie.

Military

Eine Rundstrecke von 8 - 10 km mit verschiedenen Aufgaben für Hund und Hundeführer. Laufzeit zwischen 3 - 5 Stunden.

Fazit: Für Hunde und Leute welche gerne wandern und dabei diverse Aufgaben lösen.

Ausdauerprüfung

Eine 20 km lange Strecke kann entweder joggend oder mit dem Fahrrad absolviert werden. Die Durchschnittsgeschwindigkeit muss 12 - 15 km/h betragen. Der Hund muss an der Leine, rechts vom Fahrrad geführt werden. Vor dem Start und nach 
jeweils 8, 7 und 5 km wird der Hund tierärztlich untersucht (Puls und Pfotenkontrolle). Am Ende der Strecke wird die Vitalität des Vierbeiners mit einer kurzen Unterordnung und einem Hürdensprung 
geprüft.

Fazit: Mit einer guten Vorbereitung empfehlenswert für jeden gesunden 
Bobtail und Besitzer.

Fährtenhundeprüfung FCI

Auf einer in Stufe I 1000 m langen Fremdfährte muss der Hund vier Gegenstände finden. 10 Min vor Fährtenbeginnn wird von einer Person eine Fremdfährte gelegt. Der Richter begleitet den Hundeführer und vergibt für die geleistete Arbeit Punkte. Es gibt in dieser Disziplin 3 Stufen.

Fazit: Eine sehr arbeitsintensive Arbeit, die aber viel Freude machen 
kann.

 

Bei all diesen Sportarten ist es sehr wichtig, einen Verein zu finden, der den richtigen Übungsleiter hat, welcher mit den Eigenheiten von Bobtails umgehen kann.

Im Hundesport Muttenz, BL (CH) trainieren zur Zeit 3 Bobtails und deren Besitzer. In diesem Verein wird Begleithundetraining und Agility angeboten. Jedermann/Frau ist herzlich eingeladen, an einem Training teilzunehmen. Auskunft: Tel. G. +41 (0) 61  731 39 16

 

Gajaneh Sweetheart That's Sagacity Sweetheart
Bettina Stucki & Gajaneh That's Sagacity Sweetheart
Gajaneh Sweetheart That's Sagacity Sweetheart
Gajaneh Sweetheart That's Sagacity Sweetheart

email

Kontakt: Lilly Zinniker

Besitzer: Bettina Stucki